MSV Sachsen e.V.

Glühkerzen


Glühkerzen  in Modellmotoren

 

Glühkerzen  in Modellmotoren haben die gleiche Aufgabe wie Zündkerzen in Ottomotoren die im Auto-, Schiffs- und Flugzeugbau verwendet werden.

Sie zünden das Kraftstoff-Luftgemisch.

 So wie die Vielfalt im Flugmodellmotorenbau sind auch die Varianten der im Handel angebotenen Glühkerzen.

 Man unterscheidet zwischen kalten und heißen Kerzen und deren Zwischenstufen.

 Jeder Modellmotorenhersteller empfiehlt seine bestimmten Kerzen für seine Motoren die auf das Laufverhalten und den Einsatzzweck abgestimmt sind.

 Die Wärmeunterschiede  bei Glühkerzen bestehen im Durchmesser des Wendels  (d = 0,2 – 0,25 mm)sowie in der Größe des Kerzenraumes in dem das Wendel hängt. Die Anzahl der Windungen ist ebenfalls sehr entscheidend aber auch deren metallischen Legierungsbestandteile.

 Die Legierungsbestandteile des Glühfadens waren lange Wolframbestandteile, die heute durch die Komponenten Platin oder Nickel und deren Kombination verwendet werden.

 Für gedrosselte Gebrauchsmotoren kommen meist heiße Stegkerzen zum Einsatz. Der Steg verhindert das Auslöschen des glühenden Wendels durch den Gasaustausch im Brennraum bei langsamen Drehzahlen und überfetteter Gemischzufuhr.

Glühkerzen altern mit der Laufleistung des Motors. Zündprobleme beim Anlassvorgang, unsauberer Rundlauf in mittleren Drehzahlbereichen,

vermindertes Drosselerhalten oder stillstand bei Entfernung der Spannungsquelle sind eindeutige Zeichen  das die Kerze erneuert werden sollte.

Experimente im Austausch mit anderen Glühkerzen können Erfolge bringen aber auch schnell ein großes Loch in die Geldbörse „brennen“.

 Das Beste ist der Ratschlag eines richtigen Profis oder des Modellbauhändlers seines Vertrauens. 

 

LUTZ RICHTER


Darstellung einer Glühkerze:

 

Schnitt einer Glühkerze (Bezeichnung der Teile):



Schnitt Zylinderkopf mit Glühkerze:



Entwicklung der Glühkerzen aus verschiedenen Zeiten:



Hier die Bilder in besserer Qalität bei PICASA:

http://picasaweb.google.de/scalelutz/GluhkerzenInModellmotoren?feat=directlink#






Dieser Artikel kommt von MSV Sachsen e.V.

Die URL für diesen Artikel ist:
https://msv-sachsen.de/modules.php?name=Content&pid=63