MSV Sachsen e.V.

Übungsleiterschulung in Dresden (Nachtrag)

Datum: Montag, 20. März 2017
Thema: aktuelle News


Liebe User,

am 25.02.2017 fand in der Sportpension Dresden auf der Marienallee 14b, die diesjährige Übungsleiterschulung statt. Eingeladen waren Übungsleiter, Sportzeugen und aus aktuellem Anlass auch Interessenten des Modellfluges, geladen hatte der Luftsportverband Sachsen e. V.. Gegen 10.00 Uhr ...



... erfolgte die Begrüßung durch den Vizepräsidenten Herrn Franzkowiak. Herr Schönlebe führte durch die Veranstaltung und kam zu Punkt eins auf der Tagesordnung, hier ging es um das Luftrecht im Modellflug und Änderung der LuftVO. Als Referent war Herr Michael von der Landesdirektion Dresden, Referat 36, Binnenschiffart und Luftverkehr geladen. Dieser Punkt „verschlang“ einen Großteil der Zeit dieser Schulung. Herr Michael stellte sich zunächst erst einmal selbst vor, danach folgte die Darstellung der Behörde anhand einer Skizze. In Folge wurde von Herrn Michael der aktuelle Stand zum Luftrecht im Modellflug und Änderung der LuftVO vorgestellt. Danach gab es seitens der Modellflieger Bedenken und Kritik. Ich hatte Herrn Michael zu verstehen gegeben, dass für den Bereich Fessellflug die neue Verordnung überzogen ist. Ich hatte mir etwas mehr Verständnis für den Fesselflug erhofft. Andere Sportfreunde beklagten die Höhenfestlegung auf einhundert Meter. Da hier ein Wettbewerbsbetrieb in einer Vielzahl von Klassen nicht mehr möglich ist. Herr Michael nahm unsere Bedenken und Kritik zur Kenntnis.  

Danach ging es zum Punkt zwei auf der Tagesordnung, der hieß Gefahrenstoffe, leider war der Referent ausgefallen und Herr Lindner sprang an dieser Stelle ein. Herr Lindner ging auf einige Gefahrenstoffe beim Modellbau ein und erklärte wie Gesundheitsschädigungen zu minimieren sind.

Gegen 13.00 Uhr ging es in die Mittagspause. Leider war für die Modellflieger, nicht mehr das gesamte Speiseangebot vorhanden. Ich hatte mich für Spaghetti Bolognese entschieden. Wer dann noch Nachtisch wollte, hatte die Möglichkeit sich am Salatbuffet gütlich zu tun oder für alle die etwas Süßes benötigten, stand rote Grütze mit Vanillensoße oder Schokopudding mit Vanillensoße zur Verfügung. Die Qualität der Speisen was außerodentlich gut.

 

Ab 13.45 folgte der zweite Teil zum Thema Gefahrenstoffe mit Herrn Lindner. Zusammenfassend kann man aus den Ausführungen von Herrn Lindner mitnehmen, wenn beim Gebrauch mit Gefahrenstoffen im privaten Bereich eine Mindestanforderung, des Arbeitsschutzes beachtet wird ist die Gefahr gesundheitliche Schäden davon zu tragen gering bis nicht vorhanden.

Im Punkt drei ging es um Wurfgleiter, Herr Schönlebe hatte von der Firma Graupner ein Modell vorgestellt.

Die Punkte Internationale Projekte für Jugendarbeit, Erfahrungsaustausch und Vorbereitung auf die Multiplikatoren-Schulung in Laucha wurden Themenübergreifend beraten, Herr Thiele stellte einige seiner Flugmodelle für Anfänger und Fortgeschrittene vor. Diese sollen die Jugendarbeit in den Vereinen zu verbessern. Es gab wie zu erwartend, verschiedene Ansichten wie in naher Zukunft die Kinder- und Jugendarbeit im Flugmodellbau verbessert werden soll. Die Diskussion wird in Laucha zum Multiplikatorentreffen sicherlich weiter geführt.

Um 16.00 Uhr war dann Schluss. 

 

Aktuelles zum Thema: Luftrecht im Modellflug und Änderung der LuftVO unter: https://www.lds.sachsen.de/luftverkehr/index.asp?ID=5197&art_param=459

 







Dieser Artikel kommt von MSV Sachsen e.V.
https://msv-sachsen.de/

Die URL für diesen Artikel ist:
https://msv-sachsen.de/modules.php?name=News&file=article&sid=229